Dashboard

für Ihr Unternehmen

Projektidee: Ihr individuelles Unternehmensdashboard

Das Dashboard stellt alle relevanten Informationen innerhalb Ihres Unternehmens in aggregierter Form zusammen. Dabei steht man vor der Herausforderung, verschiedene Arten von Informationen aus unterschiedlichen Quellen zusammenzutragen. Anschließend werde die Daten aufbereitet und in ein eigens kreiertes Datenmodell eingespeist. Danach können diese Daten beliebig analysiert, weiterverarbeitet und das Ergebnis grafisch dargestellt werden.

Datenquellen
Alle Unternehmen nutzen heutzutage verschiedene Programme z.B. ein CRM oder Warenwirtschaftssystem. Dabei entstehen im Unternehmen verteilt Informationen in unterschiedlichen Formaten. Zur Extraktion dieser Daten, bieten die meisten Anwendungen eine Schnittstelle (z.B. Rest oder SOAP), die angesteuert werden kann. Alternativ wäre auch die Extraktion per CSV-Dateien möglich.

Visualisierung

Umsatz im Zeitverlauf (beliebig wählbar)

Umsatz nach Kundengruppen

KPIs
KPI steht für „Key Performance Indicator” und bezeichnet Kennzahlen, mit denen bestimmte Leistungen eines Unternehmens in aggregierter Form dargestellt werden. Welche KPIs Sie wählen, hängt natürlich von Ihrem Unternehmen und Geschäftsmodell ab.

Benachrichtigungen & Warnungen
Der große Vorteil eines eigenen Dashboards ist, dass Sie relevante Informationen (im besten Fall) an einem Ort zur Verfügung haben und diese regelmäßig automatisiert verarbeiten können. Eine Benachrichtigung über positive (z.B. höchstes Umsatzwachstum) oder negative (z.B. Anstieg der Customer Acquisition Costs) Ereignisse kann ebenfalls automatisiert werden, sodass die aggregierten Informationen eines Dashboards nicht manuell kontrolliert werden müssen, sondern erst dann in Augenschein genommen werden, sobald sie über oder unter kritische Werte steigen/fallen.

Freiheit in der Gestaltung
In der individuellen Softwareentwicklung kennt Ihre Gestaltungsfreiheit keine Grenzen. Sie entscheiden, welche Daten miteinander verglichen oder ob darauf aufbauende Kalkulationen durchgeführt werden sollen.
Grobes Konzept eines Unternehmensdashboards

  • Login
  • Rollenverteilung (Admin, Mitarbeiter)
  • Integration von unterschiedlichen Datenquellen
  • Im Unternehmen (intern): Finance, Warenwirtschaft, CRM
  • Von Außerhalb (extern): Unternehmensdatenbanken, Marktdaten, Aktien / Börse / Rohstoffe
  • Analyse dieser Daten und grafische Aufbereitung
  • Automatische Benachrichtigungen & Warnhinweise z.B. Vertriebler x hat im Januar nur y Kunden kontaktiert

Sie haben bereits eine Idee oder möchten in Erfahrung bringen, wie man für Ihre Zwecke am besten ein Dashboard konzipiert? Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich, senden Sie uns einfach eine E-Mail.